Planetary-Health-Ernährung

Planetary-Health-Ernährung

Planetary-Health-Ernährung bedeutet nachhaltige, ökologische Ernährung, die aber auch die Anforderungen an eine gesunde Ernährung erfüllt.

Die EAT-Lancet Commission hat 2019 eine wissenschaftliche Empfehlung dazu veröffentlicht.  Denn die herkömmliche Produktion unserer Lebensmittel und unseres Essens – d.h. unser globales Nahrungssystem in seiner Gesamtheit betrachtet – verbraucht viel Wasser, erzeugt ein Drittel aller klimarelevanten Co2-Emissionen weltweit, führt zu Pestizidbelastung und Antibiotikabelastung in Böden, Wasser und Nahrungsmitteln, führt zu Mikroplastikanreicherung in Gewässern und unserer Nahrung, verstärkt Bodenverdichtung, führt zum Verlust von Biodiversität und Rückgang der Arten. Auf diese Weise trägt unser Nahrungssystem zur Entstehung von Krankheiten, sowie Klima- und Umweltschäden bei.

Planetary-Health-Ernährung zeigt, wie wir uns gesund ernähren können und gleichzeitig Umwelt, Klima und Ressourcen schonen. Wesentlichen Punkte dabei sind: bevorzugt pflanzlich, regional und saisonal, nur gering verarbeitete und biologische Lebensmittel, sowie fair gehandelt. Das können wir in unserem unmittelbaren Umfeld selbst tun, indem wir entscheiden was wir essen.

Terminvereinbarung

Wahlarztordination
Dr. Sonja Brandstätter
Fachärztin für Innere Medizin und Rheumatologie, Ernährungsmedizinerin
Mollardgasse 22/29, 1060 Wien
(im Erdgeschoss durch den Innenhof)

Termine nach Vereinbarung
T. +43 / (0)676 350 73 59
E. brandstaetter@meinvitalweg.at
W. www.meinvitalweg.at